Foto: Eine Notiz zeigt den Leitspruch des Deutschen Roten Kreuzes: Wir helfen gern! Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zum Spendenformular des Deutschen Roten Kreuzes.
Das Logo des Deutschen Roten Kreuzes. Ein Klick auf dieses Bild bringt Sie zurück zur Startseite.


Kirmes 2017

Bis zu 28 Helfer pro Schicht und rund 1000 Arbeitsstunden an drei Tagen bedeutet Kirmes für uns als Rotes Kreuz. Aber Kirmes ist viel mehr als nur die Helfer die man mit Erste Hilfe Taschen über den Kirmesplatz laufen sieht.  Damit Alles gut Funktioniert, müssen die verschiedenen Bereiche koordiniert und vorbereitet werden.  Diese Vorbereitungszeit startet schon mehrere Monate vorher, wo sich geschultes und erfahrenes Personal zusammensetzt, um die Personalplanung, Material-  und Fahrzeugbeschaffung und den Einsatzbefehl zu erstellen. In den letzten Wochen vor Kirmes ist die Vorbereitung in der heißen Phase und es wird sich sogar mind. einmal pro Woche getroffen. Bis zur Kirmes muss alles stehen. Auch die Ambulanz. Ein wichtiger Teil unserer Kirmesarbeit. Dafür muss unser regulärer Schulungsraum entsprechend umgebaut und mit medizinischem Material bestückt werden. Die Ambulanz ist die zentrale Anlaufstelle für alle Patienten. Der Ambulanzleiter koordiniert die Vergabe der 5 Kabinen sowie die Versorgung und hilft natürlich auch bei den Behandlungen, die vom Notarzt und dem Ambulanzhelfer durchgeführt werden.
     


Eine weitere Anlaufstelle ist die „MUH“, die mobile-unfall-hilfe-station, die auf dem Parkplatz bei der Bäckerei Hesse steht und für kleinere Behandlungen ausgerichtet ist.  Diese wird durch den Abschnittsleiter Erstversorgung geführt. Von dort aus rotieren die EVT´s, die Erstversorungsteams. Diese Helfer sind mit einer SanTasche ausgerüstet und patrouillieren das Kirmesgelände ab. Da sie am mobilsten sind, sind sie meistens die ersten an einem Einsatzort und leisten dort, wie bereits der Name verrät, die Erstversorgung und sind bis zum Eintreffen eines Rettungsfahrzeuges oder bis zur Übergabe in die Ambulanz für die Patienten zuständig.

Zu Spitzenzeiten sind fünf Rettungsmittel im Einsatz (3 KTW & 2 RTW). Wenn diese gerade keine Patienten in die Ambulanz oder in das nächste Krankenhaus transportieren, stehen sie an bestimmten Rettungspunkten.  Unteranderem an den Zufahrtsstraßen beim „Largo“ und beim „Knallermann“. So soll eine schnelle Hilfeleistung gewährleistet werden. Diese vielen verschiedenen Standpunkte ermöglichen einen guten Überblick über die Kirmes.
Neben den mediz
inischen Tätigkeiten, gibt es aber noch weitere Aufgabenbereiche die essenziel für einen erfolgreichen Sanitätsdienst sind.  Die richtige Verpflegung, gibt die benötigte Energie um während der langen Schichten fit zu bleiben.  Manche Helfer arbeiten sogar alle Schichten durch. Am Dienstag sind das dann mind. 19 Stunden. Wir haben tolle Frauen und Männer die uns während dieser Zeit mit Grillgut, Langeweilewürstchen, guten Suppen- und Nudelgerichten, sowie süßem versorgen. Für die entsprechenden Vitamine sorgt unser befreundeter Händler Bananenfred, der seinen Obststand direkt neben unserem DRK-Haus hat. Vielen Dank dafür


Damit Alles und Jeder an Ort und Stelle ist, gibt es noch den Abschnittsleiter Logistik. Er hilft wo Not am Mann ist, transportiert das Personal oder die Verpflegung und kümmert sich um technische Belange. Wir decken mit unserem Personal nicht nur die Kirmes ab sondern auch die umliegenden Ortschaften Hünsborn, Altenhof und Mölmicke. Wenn von dort ein Notruf  bei der Leitstelle eingeht, werden wir alarmiert. Das läuft dann über unsere kleine „Leitstelle“.  Im Büro unseres DRK Hauses sitzt die Führung, der Einsatzleiter, der die Verantwortung trägt, der Personalmensch, der die Helferregistration und die Funk- und Melderausgabe macht, und der Führungsassistent, der die Einsätze disponiert.     

Das Ganze ist eine menge Arbeit, die von vielen ehrenamtlichen Helfern geleistet wird. Alleine könnte unser Ortsverein dies gar nicht stemmen und so sind wir jedes Jahr für die Unterstützung aus den anderen Rotkreuzgemeinschaften Dankbar. In diesem Jahr haben wir die Kirmes mit der Hilfe aus den Ortsvereinen Altenkirchen, Attendorn, Burbach, Drolshagen, Finnentrop, Hille, Irmgarteichen, MHD Lennestadt, Meinerzhagen, Olfen und Olpe bewältigt.  Gerne wollen wir auch den anderen Organisationen für die gute Zusammenarbeit  und den Schaustellern danken, die uns unsere Arbeit mit ein paar Fahrten versüßten.

 

Es war sehr anstrengend, hat aber auch wieder viel Spaß gemacht. Bis zum nächsten Jahr


Bildergalerie folgt in Kürze.

Anprechpartner

Christof Wurm ( RKL)

Stephan Zeppenfeld (Stv.RKL)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rotkreuzleiter
OV Wenden

Nächste Termine....

Arbeitskreis Wohlfahrtspflege
Nächstes Seniorentreffen
Mittwoch, 15.06.2016
15 Uhr - 17 Uhr


Nächster Dienstabend
jeden Freitag
19 Uhr - 21 Uhr

Lehrgang Erste Hilfe für
Führerscheinbewerber
25.06.2016
8.30 Uhr - 15.45 Uhr


Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Wenden e.V.

Schönauer Straße 12
57482  Wenden

Tel.: +49 2762 2828
Fax: +49 2762 929071

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!